Mittwoch, 17. Juli 2013

Büchertipps zum Thema Zirkus

Wie immer möchten wir euch auch die Bücher vorstellen, die unsere Kinder gern zum aktuellen Thema lesen. Hier ein paar unserer Zirkusbücher ...
(Klicken auf den Titel leitet zu Amazon.de)

Für die Allerkleinsten:

Hurra! Hurra! Der Zirkus ist da!


 Manege frei für Zirkuskinder! Ein Abenteuer mit vielen Extras Heute gehen wir in den Zirkus! Hier gibt es so viel zu sehen: Der Clown macht Quatsch, der Feuerspucker spuckt Flammen und die Ziege schiebt ein Dreirad, auf dem ein Hund sitzt. Die Kinder staunen über die tollen Kunststücke und freuen sich, wenn sie mit der Drehscheibe und dem Schieber beim Zirkusfest mitmachen können. Und was ist hinter den Klappen versteckt? Öffnen und sich überraschen lassen! Besonders aufwendig ausgestattet: mit Drehscheibe, Schieber und Klappen. Lustige Reime zum Mitsprechen
(Beschreibung des Verlages)

Für alle Zirkusfans:


Im Zirkus: Eine Wimmelbilder-Geschichte. Vierfarbiges Pappbilderbuch


 Schon am Morgen steht die Stadt Kopf, denn: Der Zirkus reist an! Durch die Straßen drängen die bunten Zirkuswagen und die Elefanten marschieren gleich selbst vom Güterbahnhof bis zum Zeltplatz. Dieses Spektakel sollte sich keiner entgehen lassen! Faszinierend und bewährt fangen Doro Göbel und Peter Knorr in ihren naturalistischen Wimmelbildern die schillernde Welt des Zirkus ein. Sie blicken vor und hinter die Kulissen, beobachten Artisten und Zirkustiere, erzählen von kleinen und großen Abenteuern im Zirkusdorf. Kleine Kinder betrachten jedes Bild in seiner detailreichen Fülle für sich, ältere folgen gespannt der zusammenhängenden Geschichte. Ein Bilderbuch, das mitwächst! Und das gibt es zu entdecken: Der Zirkus reist an * Zeltaufbau mit Hindernissen * Alltagsleben im Zirkusdorf * Verpflegung der Zirkustiere * Übung macht den Meister: Die Artisten proben * Vorbereitung für den großen Auftritt * Manege frei! Die Vorstellung beginnt * Das große Finale * Der Zirkus geht schlafen (Beschreibung des Verlages)

Der Zirkus: Meyers kleine Kinderbibliothek 22


Durch spannende Effekte vermittelt die Bilderbuchreihe "Meyers kleine Kinderbibliothek" erstes Sachwissen für Kinder ab 3 Jahren. Transparente Folien zeigen beim Umblättern das Innenleben von Dingen, machen Verdecktes sichtbar oder veranschaulichen Veränderungen.
Dieser Band entführt die kleinen Leser in die bunte Welt des Zirkus: Clowns, Raubtiere, Messerwerfer, Akrobaten, Feuerspucker und viele weitere atemberaubende Attraktionen kann man hier kennenlernen. (Beschreibung des Verlages)

Und zum Schluss noch ein ganz besonders gelungenes Buch:

Die Sara, die zum Circus will

 Sara träumt schon immer davon, zum Zirkus zu gehen. Löwen zähmen, Messer werfen, ein Clown sein! So schwierig kann das ja nicht sein. Und als tatsächlich ein Zirkus seine Zelte in ihrer Heimatstadt aufschlägt, packt sie rasch ihren Koffer und macht sich auf den Weg. Beim Zirkus interessiert sich allerdings niemand so recht für sie bis auf den netten Clown, der Sara sogar mit in die Manege nimmt. Doch ihren ersten Auftritt hatte sie sich nun wirklich einfacher vorgestellt
Ein wunderbares Abenteuer und ein Ansporn für jeden, einmal Clown zu sein. (Beschreibung des Verlages)

Illustrationen von Quint Buchholz sind immer ein Wert an sich. Hier passen sie in besonderer Weise zu der von Gudrun Mebs sensibel erzählten Geschichte von Sara, die vom Circusleben träumt und dann mit der Realität konfrontiert wird. Was im Circus vorgeführt wird, das kann ich auch, denkt sich Sara. Sie läuft weg von zu Hause, um in dieser faszinierenden Glitzerwelt dabei zu sein. Aber sowohl bei den Trapezartisten als auch beim Messerwerfer hört sie das gleiche: Üben, üben, üben wird von ihr verlangt. Was in der Vorstellung so leicht aussieht, muss Sara erkennen, ist hart erarbeitet. Aber Clown sein, das ist leicht, das macht Spaß. Und wirklich, Sara darf als Kinderclown mit in die Manege. Aber leicht ist das doch nicht. Was Sara macht, geht schief. Sara muss weinen und erlebt, dass die Zuschauer trotzdem über sie lachen. Das zerreißt sie. Der Clown hat viel Verständnis für Sara und die gefühlmäßigen Höhen und Tiefen, die sie durchlebt. Er erzählt ihr aus seinem Leben und bringt sie schließlich wieder nach Hause zurück. Die Geschichte entzaubert die Circuswelt, aber gibt ihr gleichzeitig eine neue, realitätsnähere Faszination zurück, die vor allem den wunderbaren Illustrationen zu verdanken ist.(Kundenrezension von Amazon)

Ein paar haben wir noch, die stellen wir in den nächsten Tagen vor ...

 

Montag, 15. Juli 2013

Das Zirkuslied

Das ist das Zirkuslied, das momentan in allen Gruppen gesungen, gehopst und getanzt wird:


Zirkus!

Seit einigen Wochen ist unser Projektthema der Zirkus.

Nachdem erst einmal viel über den Zirkus erzählt und gelesen wurde, waren wir am 6. Juli spontan und mit Unterstützung ganz vieler Eltern in einem richtigen Zirkus - Zirkus Europa!
Vielen Dank für Eure Spontanität, liebe Kinderhafen-Eltern :-)
Die Zirkusvorstellung war ein ganz großes Event für die Zwerge. Ganz kleine Ponys, Hunde, Pferde und Kamele (oder Dromedare?) flitzten durch die Manege - da fiel es dem einen oder anderen schwer, stillzusitzen. Ganz besonders bestaunt wurden die Artisten und die Seiltänzerin. Sicher wurden hier ganz neue Berufswünsche geweckt.
In der Pause flitzten dann die Kinder durch die Manege...







Vielen Dank Zirkus Europa, wir kommen im nächsten Jahr wieder!

PS: Der Zirkus Europa legt sehr viel Wert auf eine artgerechte Tierhaltung. Exotische Wildtiere gibt es hier nicht. Hier findet ihr einen aktuellen Artikel dazu

Donnerstag, 21. März 2013

Im Garten steht ein Schneemann

So richtig Frühling wird es im Moment ja nicht, deshalb wird über Schneemänner immer noch gern gesungen:

Im Garten steht ein Schneemann

Im Garten steht ein Schneemann im weißen Rock,
er drohet uns schon lange mit seinem Stock.
Schneemann, Schneemann sieh nur her,
wir fürchten uns schon lang nicht mehr,
wir tanzen vor Vergnügen im Kreis herum,
wir tanzen vor Vergnügen im Kreis herum.


Da kommt die liebe Sonne und scheint so warm.
Da fällt dem armen Schneemann der Stock aus dem Arm.
Und auf einmal, ach wie dumm, fällt der ganze Schneemann um.
Wir tanzen vor Vergnügen im Kreis herum,
wir tanzen vor Vergnügen im Kreis herum.


Donnerstag, 28. Februar 2013

Veo, Veo

In den letzten Tagen wurde der Gruppenraum der Krippenzwerge zum Tanzsaal. Wie man auf den Bildern sehn kann, haben die Kinder sogar Trommeln gefunden :-)
The Music Man und Veo, veo sind aktuell die Lieblingshits der Minis - das Motto: Ganz viel Bewegung!

Schließlich müssen sie sich bei diesem Wetter warm halten...


Mittwoch, 27. Februar 2013

Komm doch lieber Frühling!

In diesem Winter wurden wir mit Sonne ja bekanntlich nicht gerade verwöhnt, angeblich ist dieser Winter der dunkelste seit 43 Jahren. Raus auf den Spielplatz geht es trotzdem, aber die Kinder freuen sich natürlich alle über ein bißchen Sonne! Herbeigesungen wird der Frühling natürlich auch, hier der Text für alle, die beim Vortrag der Kinder noch raten :-)

Komm doch, lieber Frühling

1.
Singt ein Vöglein, singt ein Vöglein, singt im Märzenwald;
kommt der helle, der helle Frühling, kommt der Frühling bald.
Komm doch, lieber Frühling, lieber Frühling, komm doch bald herbei.
Jag den Winter, jag den Winter fort und mach das Leben frei!
2.
Blüht ein Blümlein, blüht ein Blümlein, blüht im Märzenwald;
kommt der helle, der helle Frühling, kommt der Frühling bald.
Komm doch, lieber Frühling, lieber Frühling, komm doch bald herbei.
Jag den Winter, jag den Winter fort und mach das Leben frei!
3.
Scheint die Sonne, scheint die Sonne, scheint im Märzenwald;
kommt der helle, der helle Frühling, kommt der Frühling bald.
Komm doch, lieber Frühling, lieber Frühling, komm doch bald herbei.
Jag den Winter, jag den Winter fort und mach das Leben frei!
(Worte und Weise: Heinz Lau)



Montag, 18. Februar 2013

Fasching

Der 14.02. war für die Kinder der Sierichstraße ein ganz besonderer Tag.
Nach all den akribischen Vorbereitungen gipfelte unser spannendes Märchenprojekt in einem fröhlichen Faschingsfest.
Es tanzten Prinzessinnen mit gestiefelten Katern, Froschkönige mit Rittern, Frau Holle mit dem Rumpelstilzchen.
Die Kinder durften in zwei Gruppen (Kronen und Schwerter) ihre Geschicklichkeit in den unterschiedlichsten Herausforderungen beweisen:
"Wer trifft Frau Holle mit den Schneebällen?",
"Wer kann die goldene Kugel am Froschkönig vorbei in den Brunnen befördern?" und
"Wessen Schneeflöckchen absolviert am schnellsten den Hindernisparcours ?"

Im Rollenspielbereich wurde besonders deutlich wie intensiv sich die Kinder in den vergangenen Wochen mit der Thematik beschäftigten; mühelos schlüpften sie in die verschiedensten Charaktere und spielten die Geschichten frei und mit großer Kreativität nach.
An einer langen und festlichen Tafel wurde festlich zum Mittag diniert und die Aufführung des Theaterstückchens "Schneewittchen und die drei Zwerge" sorgte für donnernden Applaus.

Nachmittags krönten die verkleideten Eltern (vielen Dank an alle die diesen Spaß immer wieder mitmachen!) die festliche Stimmung und es wurde ein rauschendes Fest, welches uns allen noch lang in Erinnerung bleiben wird!

Heute eine wahre Bilderflut für Euch - die Auswahl ist bei all den tollen Kostümen sehr schwer gefallen :-)